Daniel Scheer
Daniel Scheer

Hallo, ich habe auf Instergram Werbung für den Sono Motors Sion bekommen. Plant ihr für das Auto auch ein Video/Test? Hab mich auch schon zu Probefahrt angemeldet. Wäre endlich mal ein E-Auto mit großen Kofferraum. Bin Sehr gespannt Beste Grüße aus dem Ruhrgebiet. PS: Super Videos!

Vor 8 Monate
Dr. Müller-Lüdenscheid
Dr. Müller-Lüdenscheid

Mich interessiert wie schnell sich der Innenraum von Elektroautos im Winter erwärmen läßt.Damit meine ich nicht während des Aufladen an einer Ladestation,sondern wenn das Elektroauto autark ist. Gerade jetzt bei kälteren Temperaturen,wenn das E-Auto über Nacht im Freien gestanden hat und nicht an seiner Ladestation war,ist das sicher ein nicht zu unterschätzender Aspekt.

Vor year
Chris Tian
Chris Tian

Hallo Oliver, ich fahre gerade einen Kia Optima Kombi PHEV als Vorführwagen zur Probe (11kWh Akku, 62km elektrisch). Im Moment bin ich echt sehr unentschlossen.. Willst Du den nicht mal testen und mir die Entscheidung leichter machen? ;)

Vor year
marc michel
marc michel

Auch interessante Internet Seite um zu sehen wie die Energiewende läuft wegen sauberen Strom in E-Kfz energiewendebeschleunigen.de/dashboard/

Vor year
Das Leben ist schön !
Das Leben ist schön !

Hallo. Wann kommt eine Neue Folge??? Hyundai Ioniq wäre schon echt toll!!!

Vor 2 years
163 Grad
163 Grad

Der Ioniq kommt als BEV im Dezember nach Deutschland. PHEV erst nächstes Jahr, aber ich glaube, der BEV ist interessanter. Ich denke, ich werde den im Dezember fahren können.

Vor 2 years
163 Grad
163 Grad

Den Ioniq habe ich schon angefragt, bekomme aber aktuell kein Pressefahrzeug von Hyundai. Daher geht das über einen Händler und wird deshalb erstmal ein Hybrid werden. Der EV kommt ja später.

Vor 2 years
Michael Zalewski
Michael Zalewski

Ihr Kanal ist ein gelungener Infopunkt für Elektromobilität mit einem sympathischen Energieversorger. Dafür schonmal ein Kompliment. Schade dass der Opel Ampera, immerhin Auto des Jahres 2012 in ihrer Videothek noch nicht vertreten ist. Dabei ist er aktuellen Hybriden teilweise immer noch überlegen was Reichweite und Fahrleistungen angeht und als Gebrauchtwagen/Tageszulassung nun auch preislich erschwinglich. Grüße

Vor 2 years
plockator
plockator

Hallo, Werden Sie in naher Zukunft den neuen Hyundai IONIQ in der Electric und in der Plug-In Hybrid Variante testen? Diese Fahrzeuge interessieren mich sehr. Vielen Dank.

Vor 2 years
163 Grad
163 Grad

Hallo Stefan, ich möchte mich mit diesem Kanal auf Autos konzentrieren, die aufladbar sind. Also quasi alles, was einen Stecker hat. Daher habe ich die Hybrid Versionen von Toyota noch nicht gefahren. Einzig der Prius Plug In wäre da für mich interessant. Grüsse aus HH Oliver

Vor 2 years
Stefan Merkel
Stefan Merkel

Hallo, zum ersten großes Lob von meiner Seite für Ihre Videos. Gerade im Bezug auf Professionalität, Sachlichkeit und ihre Ehrlichkeit. Bisher ist mir noch kein guter Bericht über den Toyota Yaris Hybrid auf DE-film begegnet werden sie den auch noch testen? Da er ein Interessanter Kleinwagen im Hybrid Bereich ist meiner Meinung nach. Vielen Dank im Voraus Gruß Stefan

Vor 2 years
163 Grad
163 Grad

Die habe ich "auf dem Schirm", da mich diese Autos auch sehr interessieren.

Vor 2 years
Serdar Gözen
Serdar Gözen

Über ein Video zum Toyota Auris würde ich mich sehr freuen. Leider in den deutsch sprachigen DE-film Kanälen noch sehr mau. Oder geht es in diesem Kanal nur um Fahrzeuge die man theoretisch auch an der Steckdose ausladen kann? Das wäre dann traurig.

Vor 2 years
163 Grad
163 Grad

Ich habe mich jetzt erst einmal auf Fahrzeuge "mit Stecker" konzentriert.

Vor 2 years
Alexander Behrendt
Alexander Behrendt

Wann kommt BYD E6? Ick freu ma schon..

Vor 2 years
Wolter Dabbisch
Wolter Dabbisch

Hallo Frank Weber Habe eben Ihre Testfahrt mit dem Mitsubishi PHV gesehen. Ich fahre seit 16 Monaten das Top Modell und kann Ihren Statements nur beipflichten. Was mir bei diesem Auto auf den Keks geht sind die nicht enden wollenden Warntöne. Hauptsächlich die des Kofferraumes sind sehr nervend. Ich habe die Automatische Kofferraumöffnung abgestellt und öffne jetzt das 50.000 € teuere Auto mit der Hand. Ich habe in meiner Werkstatt nachgefragt ob man in der Lage sei das Ginggong per Software auszuschalten, das geht nicht war die Antwort. Ich wohne auf 420 m Höhe im Westerwald, das sind andere Verhältnisse als Ihre Testfahrt im flachen Lande. Hier verbraucht mein Fahrzeug im Durchschnitt 8,6 Liter auf 100 Km. Im vergangenen Winter war ich bei 12 cm Schneehöhe auf ungeräumten Straßen nur mit den normal angetriebenen 4 Rädern unterwegs. Nirgendwo bin ich stecken geblieben, das Auto läuft wie auf Schienen gezogen seine Spur. Den zusätzlichen WD-Schalter (Allrad) habe ich noch nicht gebraucht. Was ich noch zu bemängeln habe ist das Navigationsgerät. Eine Route einzustellen ist Glückssache, ich komme mit diesem Teil nicht zurecht. Ich hatte mal ein Navi für 80.-€, das konnte man mit normaler Logik bedienen, das Teil im Mitsubishi ist etwas für Leute die HB rauchen und nicht gleich durch die Decke wollen. Beste Grüße Wolter Dabbisch

Vor 2 years
Frank Weber
Frank Weber

Hallo liebes Team von 163 grad. Vielen Dank zuerst für die tollen Indovideos zu den aktuellen Modellen der Elektromobilität, welche aus meiner Sicht in Deutschland viel zu wenig gestützt und vermittelt wird. Es ist nahezu unmöglich mit Interesse solche Fahrzeuge zu testen und zu vergleichen. Trotz Angeboten im Internet bei fast jedem Hersteller welcher ein solches Fahrzeug im Angebot hat, erweist sich die tatsächliche "Probefahrt" oft als unmöglich, da die Fahrzeuge angeblich nicht im Angebot, gerade nicht vorhanden, gerade verkauft etc. sind. Ich habe den Eindruck die Automobilbranche will die Elektromobilität absichtlich verhindern. Deshalb danke für die Tests und bitte weiter so!!! Ich würde mich über aktuelle Tests z.B. der aktuellen Nissan Reihe (Leaf 2016 mit größerem Accu) oder auch dem e-NV mit 7 Sitzen etc. sehr freuen. Danke an das Team und ein gutes Jahr!

Vor 3 years
Mattes Rocket
Mattes Rocket

+163 Grad Hallo! Komisch, dass Sie selbst einige Argumente anführen, die dagegen sprechen, dass die E-Mobilität Zukunft hätte und es gibt ja noch einige Probleme, die gar nicht beachtet werden. Und Frank Weber hat recht, die Autoindustrie will in Wirklichkeit gar nicht ernsthaft die Umstellung auf die E-Autos voranbringen, die aktuellen Modelle sind nur Alibimodelle, um Umweltvorgaben gerecht zu werden. Die Autobosse sagen das ja selber so (in welchen Videos ich das gesehen habe, habe ich leider vergessen, aber ich habe Konzernchefs das selbst sagen gehört). Mein Gedanke zu dem Ganzen: angenommen in 15 bis 20 Jahren wären gut 50% der Autos E-Modelle, wieviel mehr elektrische Energie müsste dann für all diese Autos im Vergleich zur Gegenwart angeboten werden und wieviel zusätzliche Windkraftwerke (und Biogasanlagen etc.) müssten dann gebaut werden? Gleichzeitig soll ja auch noch der sonstige Strom auf einen viel höheren regenerativen Anteil umgestellt werden. Ich schätze, die elektrische Energie für 50% aller deutschen (oder europäischen) Autos ist derart groß, dass man realistisch in den nächsten 20 und mehr Jahren gar nicht so viel Ökostrom-Erzeuger bauen kann, geschweige denn noch mehr, wenn das "blühende Zeitalter" für die E-Autos käme und weit über 50% der deutschen Autos elektrisch wären. Ich schätze, die von Deutschen gefahrenen km entsprechen so einer gewaltigen Energiemenge, dass man soviel Ökostrom bei weitem gar nicht anbieten kann (vielleicht in 80 oder 100 Jahren, aber nicht innerhalb der Periode von 1 bis 2 Autogenerationen). Wo kommt also die Aussage her, die Zukunft sei elektrische Mobilität???

Vor 2 years
163 Grad
163 Grad

+Frank Weber Vielen Dank für das Lob und die Rückmeldung. Mein Eindruck ist, dass es der Auto-Industrie schon klar ist, dass die Zukunft elektrisch sein wird. Der Ton in vielen Berichterstattungen gegenüber dem eAntrieb ändert sich langsam, vor allem, wenn der Hersteller dann selber ein Hybrid- oder Elektromodell auf den Markt bringen möchte. Was eben noch für Blödsinn gehalten wurde, ist dann plötzlich doch nicht mehr so schlecht, wenn es im eigenen Prospekt auftaucht. Sie wissen nur noch nicht, wie man ins eAuto-Zeitalter kommt, ohne die aktuelle Marktposition und das laufende Geschäft zu verlieren. Der Umschwung zum eAuto ist die Disruption der Autoindustrie. Mit dem eAuto gehts ja nicht mehr so sehr um Mechanik sondern um Elektrik/Batterie. Die Zulieferer dafür sitzen nicht mehr in Deutschland mit entsprechenden Folgen für Arbeitsplätze etc. Dazu kommt das Thema Service/Werkstatt. Viele Werkstattleistungen werden für ein eAuto nicht mehr benötigt, was ebenfalls Auswirkungen haben wird. Das alles möchte man sicher vermeiden und trotzdem irgendwie dem Druck nachgeben.... Die Probefahrten gehen weiter. Der Leaf ist aktuell keine hohe Priorität, da sich ja nur die Reichweite etwas erhöht hat und sich das Auto sonst nicht verändert hat. Davor möchte ich noch ein paar Autos fahren, die ich bislang noch nicht auf meinem Kanal hatte. Der Nissan eNV ist ja zumindest vom Fahren her identisch mit der LieferwagenVersion. Die findest Du schon auf diesem Kanal. oxyeh2o.com/v-video-ZUhN97JtG2Y.html bzw hier: www.163grad.de/elektroautos/nissan-e-nv-200.html

Vor 2 years
Coats Jackets | 1x09 Garo | Hypertension