KIA Niro EV 64kWh - DER TODESSTOSS FÜR VERBRENNER?


Denis Kaiser
Denis Kaiser

Tolles Video!Cooler Typ:)Geiles Auto!

Vor 16 Stunden
Thomas Fischer
Thomas Fischer

Schönes Video mit viel nutzbarer Information. Leider fehlt mir neben den Ausstattungsvarianten noch die dazugehörigen Preisangaben. Ansonsten Top. Bin gespannt, wann es endlich bezahlbare E-Autos mit Hängerbetrieb für die Langsstrecke gibt, solange bleibt ein Diesel Reisekombi im Fuhrpark.

Vor Tag
Car Mania
Car Mania

Vielen Dank Thomas! Die Preisangaben fehlen aber nicht. Die findest du in der Beschreibung genau für jedes Modell

Vor Tag
Marco Ende
Marco Ende

Nur der kein rückrad hat kauft elektroauto.

Vor 2 Tage
Car Mania
Car Mania

Ja. Das ist eine sehr durchdachte Aussage!

Vor 2 Tage
Ernestus Baron von Renteln
Ernestus Baron von Renteln

Wie hoch ist die Reichweite bei Minustemperaturen von ca. Minus 20 Grad Celsius

Vor 2 Tage
Car Mania
Car Mania

Ach das kommt immer auf dein Heizverhalten an.. ich denke 350km sind auch dann möglich. Aber wie oft haben wir denn solche Temperaturen??

Vor 2 Tage
Eduard Bayer
Eduard Bayer

Für alle Skeptiker http://edison.handelsblatt.com/erklaeren/elektroauto-akkus-so-entstand-der-mythos-von-17-tonnen-co2/23828936.html

Vor 3 Tage
Steve O
Steve O

Ich denke mal beim Abbiegen und eine Fußgänger Hupe wäre sinnvoller. Aber sie viel Weitsicht und Innovation kann man von Politiker nicht verlangen. Mich würde interessieren wie viele Jahre der Akku die Volle Kapazität hat und wie lange er generell hält. Meiner Meinung nach gibt es einfach immer noch Kaum Möglichkeiten sein Auto aufzuladen, ich denke mal es wird auch einfach dem Druck der Mineralöl Gesellschaften verschuldet sein. Ich glaube die Wirtschaft wird bezahlbare Elektro Autos einfach nicht zulassen. Das Spiegelt sich auch in den Strompreise wieder, die Steigen immer schneller und wenn ich jetzt schon für 100 Kilometer 5€ Zahle, wird es in 10 Jahren 10 Euro sein. Wenn ich jetzt die 10k aufpreis durch den Spritverbrauch Rechne, ist mir da einfach viel zu wenig Ersparnis. Ich werde mir den Stonic kaufen, vielleicht machen wir in 20 Jahren noch mal Fortschritte und wenn ich auf der Arbeit neben her Laden kann und ich das gleiche Zahle wie ein Benziner, dann gerne.

Vor 4 Tage
Hubert Böhler
Hubert Böhler

Tolles Auto habe ich schon gefahren steht die Ausstattung ist nicht die gleiche wie in dem Video die deutsche Variante hat hinten 220 Volt Steckdose in der großen Ausstattung und keine farblichen Abhebungen in den Sitzen und im Amaturenbrett

Vor 4 Tage
Steffen D
Steffen D

Am Schlimmsten und bei mir ein NoGo wie auch fehlende AHK sind diese Reku-Paddels. Wie soll man das Tochter/Frau, die mal kurz fahren usw., bei bringen. Und in der Kurve geht's gar nicht! Die fahren dann immer nur mit Fussbremse ohne laden. Dieser große Nachteil sollte in der Endebetrachtung unbedingt mit rein.

Vor 4 Tage
Jonathan Deinhard
Jonathan Deinhard

Schönes Video ☺️

Vor 5 Tage
Waldemar Kraus
Waldemar Kraus

Langsam frage ich mich was die deutsche Autoindustrie bei uns macht. Tesla und Co. haben sie noch belächelt und fühlten sich sicher auf ihrem hohen Ross, jetzt werden sie von Koreanern überholt die sie früher übrigens auch nicht ernst genommen haben. Eine Schande, hier droht ein ganzer Industriezweig den Bach unter zu gehen mit massenweise Arbeitsplätzen.

Vor 5 Tage
Die St
Die St

Sehr interessanter Beitrag. 😊👍👍👍👍👍

Vor 6 Tage
multi plikator
multi plikator

Dem kann ich mich nur anschließen. Absolut verständliche Sprache, gute Kameraführung und inhaltlich sind (jedenfalls für mich) die wichtigsten Dinge auf den Punkt gebracht. Im Vergleich zu diesem Beitrag wird bei anderen (vergleichbaren) Kanälen entweder zu viel rumgelabert oder aber eben Wichtiges vergessen bzw. verschwiegen. Bitte weiter so - Abo ist gebucht!

Vor 2 Tage
susanne suanne
susanne suanne

hahahahah elekrto auto ..bitte hört auf.....ja.....schneechaos 4 stunden stau ...stehen minus 10 grad..und dannnnn...????? abgesehen davon ist er für die umwelt das aller schlimmste aber hauptsache auf den diesel hinklopfen ich liebe meine diesel und bleibe dabei.....kia ist super aber für mich níemals ein e auto ...nein danke

Vor 6 Tage
Mag. Wolfgang Bernhuber
Mag. Wolfgang Bernhuber

Sehr interessante Beschreibung aber Tesla Model 3 ist besser, midrange kommt denkbichbab mai! Kia Nero trotzdem ein tolles. Angebot bis auf die Ac Ladung, da ist das Model 3 doppelt so schnell und mit den Superchargern 120 kw auch doppelt so schnell in der Ladegeschwindigkeit. Endlich sind die guten E_ Autos da!

Vor 6 Tage
schulz wolfgang
schulz wolfgang

Soweit so schön, kriegt man auch 3 Kindersitz es auf die Rückbank?

Vor 6 Tage
Юрий Селиверстов
Юрий Селиверстов

Warum dieser arab terrorist spricht deutsch?

Vor 6 Tage
Юрий Селиверстов
Юрий Селиверстов

+Car Mania Allah Akbar

Vor 6 Tage
Car Mania
Car Mania

Weil man in der arabischen Terror Schule ganz viele deutsche Lehrer hat.

Vor 6 Tage
Plappernder Buttplug
Plappernder Buttplug

Man muss sagen Hyundai/Kia macht in letzter Zeit sehr viel richtig. Das Management scheint sehr fähig zu sein.

Vor 6 Tage
Christian P
Christian P

Würde gerne wissen wie lange man für eine komplett Ladung benötigt ?

Vor 6 Tage
Ra Sewe
Ra Sewe

Zu umständlich und somit zu gefährlich. KIA hat es noch nicht geschafft.

Vor 6 Tage
hugoo0007
hugoo0007

Dreck bei den E Autos ist der Akku bis zu 8Jahre bis zur Klimaneutralität Lithium Autos gibt der Welt den Gnadenschuss. E Auto Ja aber nicht mit Lithium ..... Grünespinner. Und der Strom kommt ja aus der Steckdose 😂🤪 oder aus Franz. Atomkraftwerken.......nicht weiter gedacht bis an die Nasenspitze. Und denken ist ja Glücksache ...gel Herr Hofreiter

Vor 7 Tage
Car Mania
Car Mania

Lies mal bitte die Widerlegung der Schwedenstudie. Völliger Unsinn mit den 8 Jahren. Das bezog sich immer auf den größten Tesla Akku und auch da kam jetzt raus dass es VIEL weniger CO2 braucht als gedacht. Nicht immer bashen Leute

Vor 7 Tage
KoalaLumpUhr
KoalaLumpUhr

Schönes Review! Beim Thema _"Gewöhnung an diese Art Rekuperation"_ widerspreche ich aber, obwohl ich das Auto nicht kenne und auch kein E-Auto habe. Warum: Ich fahre exakt genau nach dem gezeigten Schema mit der *Motorbremse* meines Mercedes (Automatik). Runterschalten links, hochschalten rechts. Schon das spart erheblich Sprit, so dass ich die Herstellerangabe zu Verbrauch erreiche.

Vor 8 Tage
KoalaLumpUhr
KoalaLumpUhr

OK, dann habe ich den Teil falsch verstanden, sorry. Wie auch immer, bin gespannt, was noch kommt. Fahre pro Woche ~1400km bei oft 2x200km Tagesstrecke (selbstständig). "Das Ding" jetzt als Sportage oder Stinger... das wär's :) +Car Mania

Vor 8 Tage
Car Mania
Car Mania

Danke schön! Na ja das kannst du nicht direkt mit einem Schaltgetriebe vergleichen, ich weiß genau was du mit Motorbremse meinst denn das habe ich auch so gemacht bei meinen BMW M. Aber hier in diesem Fall geht es ja darum dass ein E-Auto normalerweise mit der Rekuperation durch das e-pedal bis zum Stillstand abbremst. So wie z.b. beim Nissan Leaf. Hier aber musst du an dem Hebel ziehen bis zum Stillstand und das wird schwierig sobald du z.b. Abbiegen musst weil sich ja die Schaltwippe mit dem Lenkrad mit dreht

Vor 8 Tage
stefan schulze
stefan schulze

hm 20 % der autofahrer fährt auch lange strecken 80% der autofahrer fährt kurzstrecke 40-50km , warum zum teufel brauch es so eine reise kalesche in e-format , solche gurken gehören verboten , egal welche antriebsart :D

Vor 9 Tage
Lothar Meyer
Lothar Meyer

27:50 🤣🤣🤣 dann versuch mal schön 64 KW/H aus dem Akku zu ziehen. Selbst 45 KW/H werden knapp😏 Und dann lass den Akku mal 1 Jahr oder 2 altern, dann ist bei 30 kw/h Entnahmekapaziät Schluss. Und nachladen geht dann auch nicht mehr so schnell😓

Vor 10 Tage
44Lauser
44Lauser

Hallo, hat der e-Niro ein Akkumanagement zum Wärmen und Kühlen?

Vor 10 Tage
der stein
der stein

Lithium steckt nicht nur in E-Auto-Batterien, sondern auch in Akkus und Batterien für Handys und Laptops. Die Nachfrage nach dem Rohstoff hat geradezu einen Abbau-Rush ausgelöst, der dem Rohstoff den Namen „weißes Gold“ eingebracht hat. Auf dem Hochplateau, das die südamerikanischen Länder Chile, Argentinien und Bolivien verbindet, lagern rund 85 % der weltweiten Lithiumvorkommen. Sie sind ganz einfach in Salzseen unter offenem Himmel zugänglich. Allerdings befinden sich die Vorkommen in einer der trockensten Gegenden der Welt. Der Abbau des Rohstoffes hat dramatische Auswirkungen auf die Gebiete vor Ort. Denn um Lithium zu gewinnen, werden riesige Mengen Wasser benötigt. Das Grundwasser, das sich in den Salzseen befindet, wird in andere, künstlich angelegte Wasserbecken gepumpt. Durch weitere Verdunstungsschritte wird das Lithium in den Becken so konzentriert, dass es abgeschöpft und weiterverarbeitet werden kann. Durch das Abpumpen des Grundwassers und dessen Verdunstung sinkt der Grundwasserspiegel vor Ort aber dramatisch ab, was zu gravierenden Wasserversorgungsproblemen und zur Zerstörung der Ökosysteme führt. Preise für Lithium explodiert Minenfirmen, u. a. auch die Deutsche Rohstoffagentur, bauen Lithium dort ab und bezeichnen es als den „Schlüsselrohstoff der kommenden Jahrzehnte.“ Bislang wurden rund 300.000 Tonnen Lithium aus dem Boden der südamerikanischen Ureinwohner gewonnen. Ein höchst lukratives Geschäft, denn für eine Tonne Lithiumcarbonat wurde 2015 noch 7.000 Euro bezahlt. 2016 stieg der Preis bereits auf 18.000 Euro pro Tonne. Und die Lithiumnachfrage steigt weltweit dramatisch an. Der Rohstoff ist rar, begehrt und wird deshalb immer teurer. Den betroffenen Ureinwohnern vor Ort wird aber regelrecht das Wasser abgegraben. Von dem Profit, der aus dem Lithiumabbau gewonnen wird, haben sich nichts. Sie werden lediglich mit etwas Finanzhilfe für eine verbesserte Infrastruktur abgespeist, gleichzeitig des wichtigsten Rohstoffs beraubt, dem Trinkwasser – der ist in dieser Region wohl mehr wert ist, als Gold, denn in dieser Region regnet es nur sehr selten – sie gilt als der trockenste Ort der Erde. Lebensgrundlage und Umwelt wird zerstört Mit dem Schwinden des Grundwassers verschwindet auch die Lebensgrundlage der dort lebenden Ureinwohner. Doch nicht nur das Verschwinden des Grundwassers ist dramatisch. Durch die Lithiumgewinnung werden die Böden kontaminiert. Eine Umweltkatastrophe bahnt sich an, während uns Kanzlerin Merkel und die Grünen weismachen wollen, dass E-Autos die bessere Alternative für die Umwelt seien.

Vor 10 Tage
Alex Reinich
Alex Reinich

Sehr cooles Video! Mich würde noch interessieren wer der Batteriezulieferer ist und welcher E-Motor verbaut ist🤔? Bittet Kia Garantie auf Batterie oder E-Motor oder auf gefahrene Kilometer? ...ansonsten👍

Vor 11 Tage
james bond
james bond

scheiss karren

Vor 11 Tage
Tom Taylor
Tom Taylor

Knapp 45.000 Euro für einen Kia Niro! Geht's noch? Wer soll sich das denn leisten können?

Vor 11 Tage
W126 Dreikommaacht
W126 Dreikommaacht

Oh weh ich möchte den Kia Sportage GT durch einen Niro EV ersetzen. Scheitert das jetzt an der Anhängerkupplung für den Fahrradträger?

Vor 12 Tage
# Duds
# Duds

model 3 grose version ca 64 k € ist doch im selben preissegment wie der Niro!. Wo sehe ich den wald nicht ?

Vor 12 Tage
Theo Graf
Theo Graf

10 Lügen über das Elektroauto die Lüge Nr. 4: Umweltverträglichkeit und Ökobilanz Eigentlich soll das Elektroauto eine zentrale Rolle bei der Energiewende spielen. Doch um die Energiewende möglichst schnell zu erreichen, müssten Autos noch deutlich effizienter werden - auch Elektroautos. Die meisten der derzeit bei Autokunden gefragten E-Mobile sind allerdings alles andere als effizient. Stattdessen handelt es sich um mächtige Luxusmobile mit ebenfalls mächtigen Batteriepaketen und enormer Motorleistung. Vom effizienztechnischen und ökologischen Ideal sind diese Fahrzeuge meilenweit entfernt. Dennoch darf sich ein Tesla Model X mit einem grünen Image schmücken, wenngleich die Ökobilanz für dieses Fahrzeug in Wahrheit schlecht ausfällt. Batterieelektrische Autos haben das Problem eingeschränkter Reichweite, was vor allem an der geringen Energiedichte der zudem sehr teuren Batterien liegt. Trotz vieler Ankündigungen: Bislang ist keine Superbatterie in Sicht, die bei kleinem Bauraum eine hohe Speicherkapazität erlaubt und auch noch günstig ist. Zwar gibt es immer wieder Berichte über Graphen-, Feststoff- oder Flusszellen-Batterien - doch keiner dieser angeblichen Heilsbringer scheint reif für die Serienproduktion. Vorläufig setzen alle etablierten Elektroautohersteller entsprechend auf die Lithium-Ionen-Technik, die im Vergleich zu anderen verfügbaren Batterievarianten die höchste Energiedichte und Lebensdauer verspricht. Allerdings sind bei dieser Technik auf absehbare Zeit keine großen Entwicklungssprünge zu erwarten. Experten gehen davon aus, dass mit einigen Innovationen in den kommenden Jahren die Energiedichte von Lithium-Ionen-Akkus lediglich moderat steigen wird. Da es vorläufig bei Lithium-Ionen-Batterien bleiben wird, für deren Produktion unter anderem die Metalle Lithium und Kobalt benötigt werden, könnte es zu massiven Rohstoffengpässen kommen. Beide Materialien dürften angesichts ambitionierter E-Mobilitäts-Pläne vieler Autohersteller in den USA, China und Europa schon bald knapp werden. Bereits jetzt gilt der Weltmarkt von Lithium und Kobalt als leergefegt. Den Abbau der Rohstoffe deutlich zu steigern, dürfte jedoch Probleme bereiten. So kommt mehr als die Hälfte des weltweit geförderten Kobalts etwa aus der politisch instabilen Demokratischen Republik Kongo. Etwas besser dürfte es um die Versorgung mit Lithium stehen. Neben einigen Ländern in Südamerika fördern auch China und Australien in größeren Umfängen Lithium. Sollte der Bedarf in den kommenden Jahren drastisch steigen, und dafür sorgen schon allein die Expansionspläne deutscher Hersteller, wird es allerdings auch hier zu Engpässen kommen. Gut möglich, dass der Kampf um die Rohstoffe manchen Autobauer vor schwer lösbare Probleme stellt. Die derzeit verfügbaren Batterien sind ein alles andere als optimales Speichermedium, weshalb viele das Brennstoffzellenauto als eigentlichen Königsweg sehen, um der E-Mobilität zum Durchbruch zu verhelfen. Wasserstoff eignet sich in vielfacher Hinsicht besser als Speichermedium. Doch auch hier wartet die Technik seit Jahrzehnten auf den Durchbruch für den Massenmarkt. Immer wieder wurden in der Vergangenheit kleine Versuchsflotten auf die Straße gebracht sowie hier und dort neue Wasserstofftankstellen eröffnet, doch der Siegeszug dieser Technik scheint in weiter Ferne. Um der Brennstoffzelle zum Durchbruch zu verhelfen, bedarf es unter anderem gewaltiger Investitionen in die Infrastruktur. Den globalen Bedarf bis ins Jahr 2030 hat eine kürzlich von McKinsey veröffentlichte Studie auf rund 280 Milliarden US-Dollar beziffert. Da der Strom für E-Autos oftmals nicht aus regenerativen Quellen stammt, werden die Stromer als lokal emissionsfrei bezeichnet. Doch auch dieser Vorteil, der zum Beispiel dabei helfen soll, Luftgrenzwerte in Städten einzuhalten, ist nur bedingt wahr. Unter anderem setzen Elektrofahrzeuge schädliche Emissionen wie Feinstäube auch lokal frei, beispielsweise durch Reifen- und Bremsabrieb. Will man dem Feinstaubproblemkonsequent entgegnen, müsste man auch eine massenhafte Nutzung von Elektroautos in Städten hinterfragen. Elektroautos sind außerdem aus sicherheitstechnischer Sicht für den Menschen gefährlich. In China spricht man seit Jahren in Zusammenhang mit der E-Mobilität auch vom "leisen Tod". Unter anderem, weil viele E-Roller-Nutzer für mehr Reichweite im Dunkeln oftmals ohne Licht fahren. In der Dunkelheit sieht man sie nicht, hören kann man sie ohnehin nicht, was eine große Gefahr für Fußgänger darstellt. Selbst wenn Elektroautos in den nächsten Jahren boomen, ist ein nennenswerter Beitrag zum Klimaschutz zweifelhaft. Eine im Herbst 2017 von der Internationalen Energieagentur (IEA) veröffentlichte Studie geht davon aus, dass vor allem der weltweit unvermindert wachsende Transportsektor für einen Anstieg des Ölverbrauchs von derzeit 94 Millionen Barrel auf 105 Millionen Barrel im Jahr 2040 sorgen wird. Prophezeit wird eine Verdoppelung der globalen Autoflotte bis ins Jahr 2040 auf rund 2 Milliarden Fahrzeuge. Dabei soll die E-Auto-Flotte den Berechnungen zufolge auf 280 Millionen Fahrzeuge wachsen. Doch angesichts der mehr als 1,7 Milliarden Verbrenner wird Beitrag der Elektromobile zur Verringerung globaler CO2-Emissionen, selbst wenn diese mit viel regenerativ erzeugtem Strom betrieben werden, kaum ins Gewicht fallen. Derzeit deutet also vieles darauf hin, dass das Elektroauto auch in den nächsten Jahrzehnten keinen substanziellen Beitrag zum Klimaschutz leisten wird. Vermutlich werden sich deshalb viele die Frage stellen, was denn geschehen muss, um Massenmobilität und Klimaschutz in Einklang zu bringen? Den meisten Autofahrern werden die ehrlichen Antworten nicht gefallen... http://www.youtube.com/watch?v=hQpqehYTObk&t=10s

Vor 12 Tage
HARLEY CUSTOM UMBAUTEN HAMBURG
HARLEY CUSTOM UMBAUTEN HAMBURG

10 Lügen über das Elektroauto die Lüge Nr. 3: krebserregender Elektrosmog im E-Auto Nachweislich führt anhaltender Elektrosmog zur Impotenz, Leukämie, Karzinome und Krebs. Wie erst kürzlich durch eine Studie amerikanischer Wissenschaftler im Tierversuch belegt, führen längere Fahrten durch stark erhöhten ICNIRP-Werte zu einem erhöhten Leukämie- und Krebsrisiko sowie zu Impotenz. In Fahrversuchen wurden bei 140km/h ICNIRP-Werte von 1000 bis 8000 je nach Fahrzeugtyp und Messstelle gemessen. In dem Laborversuch wurden dann Mäuse mit einem Elektrosmog von 1000 bis 6000 Nanotesla ausgesetzt.

Vor 12 Tage
HARLEY CUSTOM UMBAUTEN HAMBURG
HARLEY CUSTOM UMBAUTEN HAMBURG

10 Lügen über das Elektroauto, die Lüge Nr. 2: Tankstellen: Geht man von den unwiderlegbaren Fakten aus, dass zu Zeiten des Berufsverkehrs oder der Ferienreisewelle an einer eher kleineren Autobahntankstelle mit durchschnittlich 12 Zapfsäulen, an einem 24h-Tag, einer durchschnittlichen Tankzeit von 10 min pro Fahrzeug ca. 1700 Diesel-Fahrzeuge betankt werden, wird man ganz leicht feststellen, dass die Elektromobilität ein von Dummmenschen gemachtes Märchen ist. Öffentliche Standard Ladesäule mit einer Ladeleistung von ca. 10kW-30kW benötigen immerhin 2-4 Stunden um ein normales E-Auto wieder voll aufzuladen. Natürlich kann ein Tesla auch in weniger als 1Std. geladen werden, jedoch fahren nicht nur TESLAs auf deutschen Straßen. In der Märchenstunde der Gutmenschen wird natürlich auch immer nur vom besten Fall, und das ist Sommer und Tag ausgegangen. Die Wahrheit ist aber, dass selbst das beste und leistungsfähigste E-Auto „TELA“ im Winter mit eingeschalteter Heizung, Heckscheibenheizung, Licht und Scheibenwischer auch nur 150-200 km schafft und somit 4mal öfter an die Ladesäulen belagern muss, wie ein heutiger durchschnittlicher Diesel-PKW der bis zu 1000km mit einer Tankfüllung schafft. Das bedeuten, dass 24mal mehr Ladesäulen benötigt werden um die gleiche Anzahl von TESLAs laden zu können als Dieselfahrzeuge. Wenn nun eine kleinere Tankstelle 12 Zapfsäulen zum betanken von Benzin- und Dieselfahrzeugen bereitstellt, werden nun 288 Stück TESLA-Ladesäulen benötigt um zumindest die gleiche Anzahl von TESLAS betanken zu können. Geht man aber davon aus, dass ein E-Auto im Winter 4mal öfter an die Ladesäule muss als ein vergleichbarer Diesel-PKW, benötigt eine Tankstelle sogar 288x4 also über 1150 TESLA-Ladesäulen. Geht man heute davon aus, dass eine Autobahntankstelle eine Nutzfläche von ca. 100mtr x 100mtr. (10.000m²) hat, würde das bedeuten, dass jede Tankstelle mindestens 96 mal größer werden muß, um die gleiche Anzahl von TESLAs mit Strom zu betanken. So müssen zukünftige TESLA-Tankstellen eine Fläche von mindestens 960.00m² oder 980mtr. x 980mtr. groß werden. Das bedeutet im worstcase sogar, dass nicht jeder einen TESLA fährt und heute durchschnittlich ein E-Fahrzeug nicht in 20 minuten sondern 3-4 Stunden geladen werden muss, und dadurch noch einmal 9 mal mehr Ladesäulen benötigt werden, bedeutet dieses 1150 x 9 Ladesäulen, - also 10.000 Ladesäulen um die gleiche Anzahl von E-Autos laden zu können. Die Abmessungen jede E-Tankstelle dann über 10.000m² groß und ca. 10km lang und 10km breit werden muss. Ökologisch und ökonomisch ist so etwas der Supergau.

Vor 12 Tage
flow
flow

Ich hatte ja erst den kona auf meiner möchte ich mir gerne zulegen liste gehabt, war dann allerdings schnell vorbei wo ich den dann mal in echt gesehen habe und da muss ich sagen das der mir optisch überhaupt nicht zusagt (genauso wie der leaf 1 obwohl ich sagen muss dann lieber kona). Aber dann bin ich über den niro gestolpert, die plugin variante ist ja schon hier zuhaben und muss sagen vom aussehen her aufjeden fall top und auch eigentlich alles was man hier im video auch gesehen hat sagt mir sehr zu. Bin dann bloß mal gespannt ob man in 2 jahren da auch schon gebraucht was kreigen kann wo er dann auch eher in meiner preisklasse liegt..

Vor 12 Tage
TonyMaxtana
TonyMaxtana

Jeder, der Elektroautos pusht und gar kauft, ist unintelligent und tut der Umwelt nichts Gutes. Ihr seid pseudotolerante Vollspinner. Belesen hilft.

Vor 12 Tage
Car Mania
Car Mania

Wenn belesen hilft, lies mal nach wo synthetischer Kraftstoff herkommt, wie die Umwelt durch auslaufendes Öl belastet wird und was für Kriege wegen Öl stattfinden. Niemand hat gesagt E Mobilität ist 100% sauber. Aber VIEL sauberer als reguläre Kraftstoffgewinnung und Verarbeitung bzw. Transport. Wie du schon sagst: Belesen hilft.

Vor 12 Tage
Peter Pan
Peter Pan

"Schatz, ich fahr mal kurz tanken. Bis in 2 Stunden!"

Vor 12 Tage
Car Mania
Car Mania

+Bernhard Zink vielen Dank Bernhard das ist sehr nett! Ach was, je mehr Interaktion desto besser für das Video. Völlig egal in welcher Form. Und kaputt macht mich das nicht. Man muss halt nur manchen Leuten die Augen öffnen weil sie einfach irgendwelchen Schwachsinn Posten den sie entweder im Kopf haben oder am Stammtisch hören. Die Menschen müssen ja darauf sensibilisiert werden sonst geht es einfach nicht voran. Aber du hast schon recht - es ist aber auch irgendwie nicht mein Stil irgendwelche generischen gezwungen netten Antworten zu geben, wie es alle anderen tun

Vor 11 Tage
Bernhard Zink
Bernhard Zink

+Car Mania dein Test war mit Abstand der beste Beitrag zum Niro, überhaupt zu E-Auto. Krasses Gegenbeispiel ist der Beitrag von Audikult zum e-tron. Aber das Bashing unter Deinem Beitrag ist schon extrem. Bleib gelassener. Man muss nicht auf alles reagieren. Sowas wie oben muss man nicht kommentieren. Da reicht Kopfschütteln und fertig. Sonst machst Du dich nur kaputt.

Vor 11 Tage
Car Mania
Car Mania

Ignoranz. Wie wäre es mit: Schatz, ich komme in 1 Minute, ich stecke den Wagen in der Garage an, damit er ÜBER Nacht für ein Drittel des Benzin Preises laden kann! Und by the way funktioniert ein E Auto nicht nur mit voller Batteire. Bei 430km Reichweite kannst du auch mit 50% rumfahren, weißt du. Viele haben einfach diese "was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht" Politik. Ich musste noch nie sowas zu meiner Frau sagen, denn ich lade während der Arbeit oder Nachts. So wie jeder, der nicht auf Krampf was gegen die E Mobilität raus ballern will.

Vor 12 Tage
Sinan Han
Sinan Han

👍

Vor 12 Tage
Paul Goerg
Paul Goerg

Super Video. Echt gut gemacht, danke.

Vor 13 Tage
Stefan Wimmer
Stefan Wimmer

Wirst du das Tesla Model 3 auch (bald) testen?

Vor 13 Tage
Stefan Wimmer
Stefan Wimmer

+Car Mania Ich meinte nicht, dass du den Aussteller testen könntest. Geht ja schon gar nicht, da keine EU-Version. Aber ich denke, dass halt auch viele Leute im deutschsprachigen Raum nach einem Test mit Fahreindrücken lechzen würden. Übrigens: mir gefallen deine Videos. Sympathische und kompetente Präsentation! 👍🏻

Vor 11 Tage
Car Mania
Car Mania

+Stefan Wimmer das kannst du vergessen, die geben einem nie einen. Außerdem sind das keine Presse Autos und nicht so gegen Schäden versichert wie ich das als Tester brauche. Außerdem reichen da ein paar Stunden nicht. So eine Produktion ist enorm aufwendig

Vor 12 Tage
Stefan Wimmer
Stefan Wimmer

+Car Mania Das wär natürlich super! Im Tesla Store in München hatten sie ein US-Model 3 da, aber man konnte nur Probesitzen...

Vor 12 Tage
Car Mania
Car Mania

Puh Stefan, das kann ich dir aktuell leider nicht beantworten weil es darauf ankommt wie und wann und wo mir Tesla ein Auto zur Verfügung stellt. Aber natürlich werde ich da Gas geben dass das klappt!

Vor 13 Tage
Ronald Lauterbach
Ronald Lauterbach

Tolles Video. Und endlich mal ein e Auto, was mich auch, sagen wir mal, überzeugen könnte. Raumangebot ist top. Und Reichweite ist echt sehr ausreichend. Problem war ja immer, wenn man doch mal weitere Strecken fährt. Und wenn der in ne Stunde etwa wieder auf 80% ist, finde ich es echt annehmbar. Wobei sich immer noch die Frage stellt, was ist wenn zig e Autos in der Urlaubszeit unterwegs sind und die Tanks-üblen belegt sind? Davon gibt es nun mal viel zu wenig. Im Moment stört es keinen, sind ja sehr wenig e flitzer unterwegs.

Vor 13 Tage
M. L.
M. L.

Mein Problem ist immer noch, dass ich einen Wohnwagen habe und mit fem Elektroauto aller 200km nachladen müßte. Da braucht man ewig bis zum Ferienort. Ohne Wohnwagen ist es aber sicherlich ok

Vor 13 Tage
lircachaille
lircachaille

Gute Vorstellung. Aber folgendes stört mich: Keine Anhängerkupplung (mindestens 1,5 Tonnen Anhängelast sind gesetzt), Reichweite unter 800 km indiskutabel (trotz Dieselbashing fahre ich Diesel mit 900-1100km Realreichweite), SUV ohne AWD (grad beim Anfahren mit quietschenden Reifen, schon bekannt bei SUV mit Verbrenner und Frontkratzer) und mit der Bodenfreiheit von "nur" 15cm geht gar nicht, das Laden mit Kabel auf Dauer nicht praktikabel, das Netz zum Laden unzureichend, die Lebensdauer der Akkus (selbe Technik wie im Smartphone und die hält bekanntlich max. ca. 3 Jahre), Ladezeit über 10 min. nicht alltagstauglich und als bösester Punkt der Kaufpreis ist einfach viel zu hoch. Was mir aber schon zusagt: kompakte Größe, Optik, Wendekreis, Geräuschkullisse und natürlich der Dampf unter der Haube. Bin selbst kein Eletrobasher, es wird kommen. Sicher. Aber es braucht noch Entwicklung und so mancher Stelle andere Lösungen. Dennoch der Ansatz steht schon mal gut.

Vor 13 Tage
Test Tests
Test Tests

Sehr guter Test aber die Autos sind einfach zu teuer. Ein Benziner oder Diesel auto in der größe mit 100 PS die mir reichen kostet nicht mal die Hälfte... Von daher 400 km Reichweite, 100 PS, gleiche größe für 20.000 Euro dann ist das eauto massentauglich.

Vor 14 Tage
Test Tests
Test Tests

+Car Mania ja ist das so? Ich könnte aktuell ein skoda rapid für rund 12.000 Euro kaufen mit wenig km als Diesel habe spritkosten von 7 euro diesel pro 100 km. Jetzt fahre ich 25.000 km im Jahr. 250x7 =1.750 dazu 250 Euro Wartung im Jahr und keine 200 Euro Steuern. Also Kosten von 2.200 Euro im Jahr. Ein elektroauto kostet vielleicht 15kwh*0.3cent=4,50 Euro 100 km Also 1.125 Euro Strom pro Jahr dazu 100 Euro Wartung =1.225 Euro. Also rund 1.000 Euro gespart. Dafür zahle ich mind. 25.000 Euro für ein gleichgrosses elektroauto also 13.000 mehr. Ich brauche also 13 Jahre damit es sich rechnet.... Na bravo.....

Vor 7 Tage
Car Mania
Car Mania

Das ist aber genau das Problem diese Sichtweise. Du musst über den Tellerrand gucken und die Kosten danach sehen. Inspektion, Steuern, Geld fürs laden, damit verschaffst du dir einen vierstelligen Preisvorteil pro Jahr & wenn jemand viel fährt rechnet es sich umso mehr.

Vor 14 Tage
U Ulmanito
U Ulmanito

Der Tester bemängelt das mit der Ladebuche!!!, zu weit unten.aber das man den Kofferaum ganz "unten" an der Stosstange öffnen muss(Rückenschmerzen)kann aber nicht sein. Trotzdem ein sehr tolles Auto

Vor 14 Tage
Thomas Wiesenthal
Thomas Wiesenthal

Lassen sich die Sitze hinten zu einer ebenen Fläche mit dem Kofferraum Boden umlegen?

Vor 15 Tage
Steffen Wendel
Steffen Wendel

Gibt es auch eine Anhängerkupplung bzw. eine Möglichkeit diese Nachzurüsten? Wurde hier, glaube ich, nicht erwähnt.

Vor 15 Tage
Car Mania
Car Mania

Doch das habe ich am Anfang gesagt. Also wenn die Anhängerkupplung eingeführt wird kann man die natürlich auch nachrüsten. Anders ist das mit der App. Wenn man eines der ersten Fahrzeuge bekommt, welches keine App Anbindung hat, dann wird es auch nicht helfen wenn ein Jahr danach plötzlich eine App verfügbar ist. Weil dann einfach die Hardware im Auto dafür fehlt. Das mit der Anhängerkupplung ist kein Ding. Da mangelt es nicht an Funktionalität oder Mechanik sondern daran wie man das Problem löst, dass wenn der e niro etwas zieht, er ja weniger Reichweite hat. Das muss man in diese wltp Sache mit einbinden und dieses Problem ist offensichtlich noch nicht gelöst.

Vor 15 Tage
Wolfgang Staber
Wolfgang Staber

Schönes Video und tolles Auto! Ich muss aber dazu sagen, dass manche der genannten Punkte nicht auf alle Autofahrer zutreffen. Ich z.B. lege keinen Wert auf Platz am Rücksitz, denn ich bin fast immer allein unterwegs. Dieser Punkt wird in erster Linie für Familien relevant. Nichts desto trotz, wie gesagt ein tolles Elektroauto!

Vor 15 Tage
Norbert Bauer
Norbert Bauer

Ich habe 25 Autos in meinen Leben gehabt, da war alles dabei, aber es gibt nur zwei die ich nie vergessen werde. Die Ente in grün, und mein kleines fast neues E-Auto das ich im Internet für kleines Geld geschossen habe. Natürlich nur zum Einkaufen.

Vor 16 Tage
Peter Guava
Peter Guava

Danke fuer diese Infos - Informativ und Unterhaltsam . Beschaemend ist so mancher Kommentar , der hier geliefert wird. Vielleicht sollte sich so mancher mal fragen - wielange es eigentlich diese E-Autos gibt. Nach meinem Wissen gibt es E-Fahrzeuge als Serienfahrzeuge seit ca. seit 10 Jahren auf dem Markt. Nach zehn Jahren ernshafter Entwicklung , gibt esheute E-Fahrzeuge wie den Niro, Tesla oder E-Golf, Fahrzeuge die einen hohen Sicherheitsstandard und viel Komfort bieten. Die Reichweite dieser Fahrzeuge ( Niro und Tesla mit ueber 400km) duerfte ebenfalls fuer die Mehrheit voellig ausreichend sein. Wer faehrt denn mehr als 400km am Tag und hat dabei keine Zeit sein Auto zu laden bis er wieder 400km zu fahren hat? Wohl die allerwenigsten. Das duemmste hier gelesene Argument, sind die1200km Reichweite bei nur einer Dieselfuellung. Wer faehrt denn 1200 km am Stueck ohne Pause? Wohl fast niemand...... und wenn doch ...... dann fahr halt Diesel...... Als der Verbrenner 10 Jahre alt war hast du deinen Sprit noch in einer 1 liter Flasche in der Apotheke kaufen muessen , wenn sie denn welchen hatten. Der Verbrauch der Fahrzeuge war jenseits von Gut und Boese und von Sicherheit sollte man wohl auch eher nicht sprechen. Die Preise dieser Fahrzeuge waren ebenfalls fuer die Mehrheit unerschwinglich in diesen Jahren. Auch damals gab es die Pessimisten die dem Verbrenner und sogar dem Automobil keine gute gute Zukunft vorhersagten--- Aber wie wir heute wissen, kam es anders als diese Pessimisten dachten. Der Grund dafuer waren damals unglaubliche Menschen wie Carl Benz, Rudolf Diesel, Ferdinand Porsche oder Adam Opel um nur einige hier zu nennen,die wir seinerzeit in Deutschland hatten, die an den Erfolg geglaubt, sich durchgebissen haben und Deutschland wohl zur besten Autoschmiede der Welt gemacht haben. Das E -Fahrzeug hat sicherlich noch etliche Maengel und ungeloeste Probleme die es zu bewaeltigen gilt. Leider sieht es nicht so aus, dass diese Probleme von der deutschen Autoindustrie geloest werden. Solche Leute wie Adam Opel, Carl Benz oder Ferdinand Porsche sitzen heute in China,Korea oder Amerika die mit immer neuer Innovation und Kreativitaet den Markt in den naechsten Jahren umkrempeln werden, waehrendessen unsere Industrie immer noch den Diesel sauberzerreden.... Ich hoffe nur das unsere Autoindustrie nicht ganz den Absprung verpasst und ihnen das gleiche Schicksal wie Kodak ereilt. Auch hier hat der Global Player und Marktfuehrer Kodak vor Jahren den Anschluss zur digitalen Fotografie verpasst und hat durch seine Arroganz und Ignoranz seine Existens verloren.

Vor 17 Tage
René Gusset
René Gusset

PS,????? vergesst das mal, heute sprechen wir von kW Tzzzzzzz.......

Vor 17 Tage
Thomas Mairowski
Thomas Mairowski

Hallo "Car Mania", alles, was Sie sagen, muss furchtbar unwichtig und langweilig sein, sonst würden Sie nicht das ganze Video mit diesem nervigen Geräuschteppich überklatschen. Wer will das? Wer braucht das? Ich nicht. Ich schalte dann sofort ab.

Vor 17 Tage
Car Mania
Car Mania

+Wilhelm Reis Nein Wilhelm, denn ich werte hier niemanden und gehe auch niemanden an, der sich respektvoll verhält.

Vor 17 Tage
Wilhelm Reis
Wilhelm Reis

Hallo @ T M ich schließe mich C M an. Ich bin sehr angetan von der präzisen und sachlichen Wertung des e - Niro durch Car Mania. Ein finales Urteil werde ich mir selbst bilden, wenn ich den e - Niro fahr. Alles ist im Leben Geschmackssache. Kritik am Video etc. muss man nicht suchen, wenn man selbst nicht das Thema beherscht, oder habe ich eine Wertung von @ TM verpasst. +Car Mania

Vor 17 Tage
Car Mania
Car Mania

Ps. Bei 164.000 Aufrufen werde ich verkraften wenn so jemand gehaltvolles gleich abschaltet. Mfg

Vor 17 Tage
Car Mania
Car Mania

Kannst du auch ne andere Schallplatte auflegen, oder unter jedem Video nur die gleiche? Schönes Trollen wünsche ich noch

Vor 17 Tage
Mister X und Mister Y
Mister X und Mister Y

Wer bezahlt eigentlich diese ganzen vermeintlichen Auto Experten? Frag mich immer warum auf einmal so viele Leute die neuen Autos präsentieren und noch so loben. Das Mach doch keiner in seiner Freizeit zu irgendeinem Händler zu gehen ein Auto auszuleihen und das dann bei YouTube vorzustellen mit was für einem im Sinn?

Vor 18 Tage
Car Mania
Car Mania

DAS weißt du nicht? Na die AVAE! Die zahlen pauschal 10.000€, auch wenn du keine Ahnung hast, so wie ich. Du musst noch nicht mal was mit Autos zu tun haben. Sorry - die Abkürzung steht für "Die Assosziazion Vermeintlicher Auto Experten.

Vor 18 Tage
idefix
idefix

Videos sehr professionell - spannende Stimme- fachlich sehr gut - Video sehr gut aufgebaut

Vor 18 Tage
Marcel Wocher
Marcel Wocher

Danke für das gute Video. Ist ein klasse Auto und auch m.A.n. das klar bessere Auto verglichen zum Kona. Garantie ist halt eben doch nicht alles, wenn auch viele Landsleute darauf stehen. Eine kleine Anmerkung sei mir noch gestattet: bitte weniger Wiederholungen in die Textpassagen einfügen. Ansonsten sollten sich gerade die hiesigen Hersteller tummeln und umschauen, denn man kann noch ewig über Reichweite diskutieren oder aber anfangen, Autos zu bauen und auf den Markt zu bringen. Ich wünsche jedenfalls viel Erfolg und sage nur weiter so. Happy new year.

Vor 18 Tage
G. Eimerich
G. Eimerich

Ich wünsche dir und deiner Familie einen guten Rutsch ins neue Jahr viel Gesundheit!

Vor 18 Tage
Der B.
Der B.

Thermalmanagement? Mann, Mann, Mann, was für ein Wort 😂

Vor 18 Tage
Stefan Vehlewald
Stefan Vehlewald

Das Fan-Boy gelaber ist unerträglich. Neutralität = 0!

Vor 19 Tage
Car Mania
Car Mania

Ich fahre BMW du Genie...

Vor 19 Tage
Vet Doc
Vet Doc

SUV ohne Anhängerkupplung. ..... wie witzig

Vor 19 Tage
Christian Hoffmann
Christian Hoffmann

Guter Bericht / Test! Nur schade, dass mehrfach andere Leute, die sich sozial - ökologisch ihre Gedanken machen, abschätzig als Gutmenschen bezeichnet werden!

Vor 20 Tage
Christian Hoffmann
Christian Hoffmann

+Car Mania Na, immerhin macht der Gutbürger in seinem E Smart das dann wenigstens relativ ökologisch elektrisch ;-) ! Im übrigen machen wir alle mal Fehler und ich ärgere mich auf meinen Fahrten, insbesondere, wenn ich in Frankfurt am Main unterwegs bin, auch öfters mal über Idioten, die krampfhaft und ohne Rücksicht auf Verluste immer vorne sein müssen - und dass ich mich manchmal von diesen Vollpfosten auch noch provozieren lasse! Aber solchen Leute gibt es in Verbrennern wie in Elektroautos ... Im übrigen fahre ich meistens auch elektrisch ( Bahn ;-) meiner Meinung nach die beste Fortbewegung in der Stadt ) und fahre Auto eigentlich nur auf Langstrecke ( deswegen ist der Niro mit seinen 64 kWh auch besonders interessant für mich ), oder für größere Einkäufe / Transporte und möchte meinen 10 Jahre alten Diesel bald gegen ein Elektroauto tauschen.

Vor 20 Tage
Car Mania
Car Mania

Ergo: das sind keine Menschen die sich ökologisch Gedanken machen. Ich bin das - der seinen 400Ps Verbenner gegen einen 150Ps Nissan Leaf getauscht hat. Und den dann gegen einen i3s für mehr Sportlichkeit. Wer sich aber über menschliche Leidenschaft aufregt, ist ein Besserwisser der in seinen Dingen gescheitert ist und anderen den Spaß vermiesen will. Darum verdienen die es, Gutmensch genannt zu werden. Denn die, die Sie meinen, diskutieren hier konstruktiv mit, statt sich an Schwachsinn aufzuhängen.

Vor 20 Tage
Christian Hoffmann
Christian Hoffmann

+Car Mania Es geht in meinem Kommentar um den Spruch an 23:19, mit dem Sie sich über Leute, die gechillt, sparsam und ökologisch fahren, gewissermassen als alte Weicheier und Gutmenschen lustig machen! Somit machen Sie sich auch über die Mehrzahl der Elektroauto - Käufer lustig - dass Sie sich nicht mal Ihre Kundschaft vergraulen! Im übrigen seien Sie froh, dass es immer noch so viele Gutmenschen gibt, ansonsten wäre unsere Erde jetzt schon ökologisch total im Arsch!

Vor 20 Tage
Car Mania
Car Mania

Sich über die Verhaltensweise mit dem Lenk Assistenten zu echauffieren ist für mich nicht ökologisch Gedanken machen sondern einfach nur nach einem Haar in der Suppe suchen und selbst wenn man keins findet eins rein zu werfen. Ich hatte das schon mal bei jemandem erklärt, tue das gerne wieder: wenn man statt 120 130 fährt und einer anfängt sich darüber aufzuregen. Über Dinge, die nur dann schlimm wären, wenn sie extremer wären, wie z.b. 200 statt 120 fahren. Weil ich da mal für vier Sekunden das Lenkrad loslasse will ich nicht über so einen Schwachsinn diskutieren. Jeder der sich da als ach so verantwortungsvoll sieht, ist ein Heuchler. Ich bin nicht auf die Rücksitzbank geklettert währenddessen also will ich dazu auch keine blöden Kommentare hören und mich schon gar nicht als verantwortungslos abstempeln lassen. Das sind für mich eben die Gutmenschen. Die auf Krampf den Unterschied zwischen sich und dem kritisierten aufzeigen wollen.

Vor 20 Tage
Fred der friedliche Der der den Frieden will
Fred der friedliche Der der den Frieden will

Ein peinliches Verkaufsvideo

Vor 20 Tage
Car Mania
Car Mania

Oh man.. Ich suche echt nach dem Smiley welches kotzt und eines, welches gelangweilt ist von dieser grenzenlosen, sturen, stänkernden Dummheit mancher Leute.. jeder, der ein positives Video gemacht hat, hat ein Verkaufsvideo gemacht, oder? Peinlich bist nur du mit dieser Ignoranz. Einfach nur peinlich

Vor 20 Tage
Matthias Bellwidt
Matthias Bellwidt

Sehr schöner und objektiver Bericht - großartig!!!

Vor 20 Tage
Rainer Zufall
Rainer Zufall

Wie immer außen viel Auto und innen wenig. Genauso nutzlos wie alle SUVs. Gesteigerte Bodenfreiheit gerade mal genug um mehr zu verbrauchen, die ohnehin hohe Ladekante noch höher zu machen bei gleichzeitig niedrigem Dach, damit man aber auch wirklich gar nichts da rein kriegt. Ich weiß nicht, was daran sportlich sein soll, wenn nicht einmal zwei Klappräder rein gehen. Muss wohl für Dauersingles sein, die immer PLANEN, mal Sport zu machen. Ist im grunde auch egal, wer nicht Single ist, kriegt dann irgendwann Kinder und spätestens dann geht gar nichts mehr bei diesen Dingern. Man fragt sich wirklich, wann mal ein vernünftiger Kombi elektrisch kommt. Nicht, dass der Elektroantrieb, so halbherzig wie er angegangen wird (nicht so sehr von den Herstellern, die haben ja noch geradezu vollen Elan, sondern von der Politik) überhaupt in absehbarer Zeit Sinn macht. Da der Zubau regenerativer Energie ja hochwirksam gebremst wird und gleichzeitig sinnvolle Absätze zum Recycling der Batterien hocheffektiv unterbunden, bringt das alles sowieso nichts. Es bliebe nur der Wasserstoff, den man aber auch ganz gut unter Kontrolle hat. Auch der Weg ist wirksam verstellt. Ich denke, wir können uns noch auf eine lange Zeit in der Steinzeit mit der CDU freuen. Ich schnitze mir erstmal eine neue Holzkeule.

Vor 20 Tage
Thomas Schneider
Thomas Schneider

Etwas langatmig, aber das ist sicherlich Geschmackssache. Zum Auto fallen mir drei Dinge auf: 1. Rekuperation: Die drei Stufen und die Paddels machen aus meiner Sicht keinen Sinn, das ist viel zu kompliziert, das geht alles elegant auf nur mit dem Strompedal. 2. Laden: Warum in aller Welt wird da kein dreiphasiger Lader spendiert von Kia? Das macht echt keinen Sinn, jeder der zuhause lädt mit einer 22 kW Wallbox weiß das zu schätzen. Einphasiges Laden erzeugt nur Schlieflasten. 3. Keine App: Erhöht vermutlich die Sicherheit, reduziert aber für mich den Komfort. Trotz allem Kia hat es begriffen ...

Vor 21 Tag
ROMAN XY9777
ROMAN XY9777

SUPER BEITRAG

Vor 21 Tag
Franky
Franky

Mit Kia habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht ( Sportage, Sorento ) immer neu gekauft und nach 5 Jahren mit 200.000 km getauscht ,ohne jeglichen Werkstattaufenthalt.....ausser die Durchsichten. Nach 4 KIAs also der Fünfte mit E-Motor, warum nicht. Ich brauche die Reichweite, bei 400 bis 600 km am Tag. Deutsche Autos kommen für mich nicht mehr in Frage..........zu viele Werkstattaufenthalte wegen Kleinigkeiten, und Fehlkonstruktionen.

Vor 21 Tag
FHB71
FHB71

Ach, Reichweite ... ich bin ja der Meinung, dass eine Batterie so lange halten muss wie meine Blase :-)

Vor 21 Tag
w1nst0n 76
w1nst0n 76

Ich fahre einen Outlander phev mit schaltwippen und einen i3. Die Wippen sind nicht schlecht, im Alltag funtioniert das Fahren mit einem Pedal im i3 besser. Btw: sehr gute Qualität was ihr hier abliefert. Aboniert...

Vor 21 Tag
DiF design
DiF design

Vielleicht habe Ichgefühl auch nur überhört gehabt aber eine Preisinformation vermisse ich. Was kostet das hier vorgestellte Topmodell?

Vor 21 Tag
Car Mania
Car Mania

Hi! Schau einfach in der Beschreibungsbox unter dem Video - da steht alles :-)

Vor 21 Tag
Hagen Trondheim
Hagen Trondheim

Keine Anhängerkupplung und kein Allrad, also ist doch Tesla der King

Vor 22 Tage
Tiru
Tiru

Toller Beitrag!

Vor 22 Tage
Wir für uns
Wir für uns

Totaler Schwachsinn. Wie immer.

Vor 22 Tage
Michael K
Michael K

Informatives Video - vielen Dank! Nur die unruhige Kameraführung und die Hintergrundmucke (während Du was erklärst) finde ich etwas störend. Die Steuerung der Rekuperation habe ich nicht verstanden: Fuss vom Fahrpedal rekuperiert gar nicht? Nur über das linke Paddle? Ist das digital oder analog?

Vor 22 Tage
rt69sdkid
rt69sdkid

Egal wieviele Nachteile bzw. Mängel so ein Auto hat.. Hauptsache es ist ein Elektromobil! Mir kommt es vor, dass wir Menschen bald dazu gezwungen werden solche Autos zuzulegen.. Smarte Stromzähler werden in Zukunft genau die Laufleistung berechnen, damit der Vater Staat jeden individuell abzocken kann! Die Freiheit des Fahrens wird somit nur noch für Gutbetuchte erschwinglich..

Vor 22 Tage
Peter Spangenberg
Peter Spangenberg

Meine Frage: Kann ein Elektroauto, dessen Stromaufladung 64 kWh beträgt, mit 64 kW eine Stunde lang fahren, bei 32 kW Verbrauch (vielleicht Flachland, 100 km/h) dann 2 Stunden und bei ganz schonender Fahrweise im Tempobereich, wo Rollreibung > Windwiderstand, mit 16 kW sogar 4 Stunden?

Vor 22 Tage
Peter Kass
Peter Kass

War unterhaltsam und interessant ! Habe nur zwei Anmerkungen: 1) Einphasig laden mit 7,2 kW - vielleicht theoretisch an einer 32 A Steckdose. Üblich sind 16A, und da sind es leider nur noch 3,6 kW. Für mich leider das K.O-Kriterium als Garagenlader. Sogar die ZOE kann 3-phasig (11 kW), und so eine Steckdose hat doch jeder Hausbesitzer in seiner Garage. Den Unterschied in der Ladezeit zwischen 3,6 und 11 kW kann man sich ja einfach ausrechnen. Wenn du einmal spät abends heimkommst und frühmorgends wieder auf die Langstrecke musst, gehen sich - gerade beim 64er-Akku - 3,6 kW nie und nimmer aus. 2) Kann mir jemand einmal erklären, wozu man die Rekuperations-Einstellungen braucht ?? Meine erste E-Auto-Probefahrt war mit dem E-up! - die Einstellung war immer suboptimal. Fährt man in der Ebene, in Kurven, Bergab, immer hat man das Gefühl es "passt" nicht, und endet im frustrierten hin- und herschalten. Man ist nicht nur frustriert, sondern auch total abgelenkt, totsaler Unsicherheitsfaktor! Dann Hyundai IONIQ - genau das gleiche. So ein Käse! KIA Soul-EV: schon wieder! Zumindest funktioniert die mittlere Einstellung in alles Situationen brauchbar, wenn auch nicht optimal. Schließlich Tesla Model S: es gibt keine Rekuperations-Voreinstellung! Und man braucht sie auch nicht! Man braucht nur ein intelligentes Konzept! Nach ca. 3 oder 4 km hat man sich total drauf eingestellt, und kann mit dem Strompedal beschleunigen, gleiten, leicht rekuperieren, stark rekuperieren, und fast stehen bleiben (bis auf 8 km/h). Am letzten Meter werden noch die Bremsscheiben ein wenig benötigt (daher korridieren die auch bekanntermaßen, wenn man sie nicht hin und wieder durch spezielle Bremsmanöver "abschleift"). Ich bin eine kurvige Bergstraße dahingezogen, hab die Verbrenner-BMWs und Audis weit hinter mir gelassen und bin NUR MIT DEM STROMPEDAL gefahren! Das Geilste überhaupt! Da muss ich dem Kommentator also leider widersprechen, dass man bei sportlicher Fahrt dann doch das Bremspedal braucht. Und: mir ist es ein totales Rätsel, warum das Model 3 jetzt wieder eine Rekuperationseinstellung hat. Ich dachte, Tesla steht da "drüber".

Vor 22 Tage
Peter Kass
Peter Kass

Übrigens: ich muss mich korrigieren: sowohl Model S als auch Model 3 haben 2 Rekuperatiosnstufen - nur: keiner schaltet da dauernd hin und her. Und man kann trotzdem Ein-Pedal fahren (bis auf den letzten Meter vor der Ampel) - inklusive Gleiten, und sehr sportlichem Kurven fahren (kann jetzt nicht wirklich feststellen, ob ich langsamer war). Im Vergleich aller E-Autos, die ich gefahren bin (Nissan Leaf fehlt mir leider noch) - ist Tesla hier in der Usability den anderen einfach voraus, das kann man drehen und wenden wie man will.

Vor 3 Tage
Peter Kass
Peter Kass

+Bernhard Zink Das mag schon sein, aber so, wie ich das Automatik-Getriebe als Fortschritt gegenüber dem Schaltgetriebe sehe, sehe ich die einstellungsfreie Rekuperation eines Tesla S als Fortschritt gegenüber allen anderen E-Autos mit Rekuperations-Schaltern/Tasten/Wippen, wie auch immer. Wenn man schon kein Strompedal wie beim Model S hinbekommt, so könnte man ja zumindest Intelligenz ins Bremspedal packen. Würde mich auch überzeugen lassen, wenns noch keiner geschafft hätte, aber Tesla kann das, und das konnte ich einen Tag lang über 600 km ausprobieren.

Vor 11 Tage
Bernhard Zink
Bernhard Zink

Hallo Herr Kass, die Sache mit dem Rekuperieren ist zuerst wirklich etwas seltsam. Ich habe einen PHEV der sogar fünf Stufen hat. Aber nach drei bis vier Monaten macht man das genauso automatisiert ohne Nachzudenken wie das Schalten bei einer Kupplung. Und es funktioniert wirklich. Mir passiert immer wieder, dass ich die Paddel suche, wenn ich mit unserem reinen Benziner unterwegs bin.

Vor 12 Tage
Car Mania
Car Mania

Ach ja, außerdem darfst Du eines nicht vergessen. Wenn jemand nach Hause kommt am Abend, ist er nicht vollkommen leer. Und selbst wenn steht er Nachts mindestens sechs Stunden, tendenziell ja eher mehr. Die falsche Denke ist immer beim Thema elektroauto, dass man ja mit vollem Akku losfahren muss. Aber wieso? Selbst wenn er nur zu 50% voll ist schaffst du über 200 km damit. Wenn es jetzt nicht grad der Fall der Langstrecke ist, die der Geschäftsmann da in der früh fahren muss , dann reicht das für 90% der Deutschen locker-flockig für die Arbeit aus und zwar nicht nur für einmal sondern für Tage..

Vor 22 Tage
Car Mania
Car Mania

Du kannst bei so dynamischer Fahrt wie hier im Video, wo man so knapp wie möglich vor der Kurve bremst, niemals mit rekup bremsen. Dafür reagiert es nicht schnell und vehement genug. In vielen Situationen reicht es, hier aber nicht, auch beim Tesla nicht

Vor 22 Tage
Elmar Battlogg
Elmar Battlogg

www.stirlingmotoren.at

Vor 22 Tage
ServusGoisern Siegfried Huemer
ServusGoisern Siegfried Huemer

Beim vorheizten würde ich vermissen. Geht bei meine Zoe. Allerdings mit dem Schlüssel. Sichtverbindung muss aber sein. Ein Gutes neues Jahr 2018

Vor 22 Tage
Eric Krause
Eric Krause

Moin von der Küste! Ein wirklich sehr interessantes Video.Der mehrmalige Hinweis, das es sich bei dem Niro und dem Kona um die gleiche Plattform handelt und auch die anderen Vergleiche, fand ich sehr gut. Was mir im Fazit gefehlt hat, war der Hinweis, das Kia auch bei E- Fahrzeugen lediglich eine Garantie bis 100Tkm gewährt, während es beim Kona 5 Jahre ohne Kilometerbegrenzung und 8 Jahre auf die Batterie sind. Das mag für die Masse der Nutzer nicht relevant sein, aber wenn man einen Arbeitsweg von gut 100 km hat, wie ich ihn habe, ist das schon ein Grund für eine Kaufentscheidung.

Vor 22 Tage
Oma Gerda
Oma Gerda

http://www.adac.de/der-adac/motorwelt/reportagen-berichte/auto-innovation/studie-oekobilanz-pkw-antriebe-2018/ Ich bin kein Wissenschaftler und kann die Richtigkeit der CO2 Bilanzen vom ADAC nicht überprüfen. Ich habe weder einen Elektro, Benzin, oder Dieselfetisch. Aber sofern die Angaben des ADAC stimmen ist das Elektroauto bisher in den meisten fälligen dreckiger als ein Diesel/Benziner. Wenn ich mir ansehe ab wie viel km Laufleistung sich ein Elektrofahrzeug klimatechnisch im Vergleich zum Benziner bzw. Diesel lohnt bezweifle ich ob Elektroautos wirklich das wahre sind. Wenn sich in der oberen Mittelklasse ein Elektroauto im Vergleich zum Diesel klimatechnisch erst ab 580.000 km lohnt bevorzuge ich aktuell definitiv einen Diesel. Ich spreche hierbei von der Verwendung eines normalen Strommix für Elektroautos. Hinzu kommen die deutlich höheren Anschaffungskosten für ein Elektrofahrzeug, die mangelnde Reichweite insbesondere bei höheren Geschwindigkeiten, die mangelhafte Ladegeschwindigkeit und Ladeinfrastruktur, etc. Die ganze Problematik mit den seltenen Erden und dem Elektroschrott kommt natürlich noch dazu... Sofern der Strom für Elektroautos aus 100% erneuerbaren Energien gezapft wird sieht das ganze natürlich schon anders aus. Und wenn sich die anderen oben genannten No-Gos positiv entwickeln dann überlege ich mir das noch einmal mit einem Elektroauto. Dennoch glaube ich das sich am Ende eine komplett andere Antriebsart durchsetzt die wir bisher noch nicht auf dem Schirm haben.

Vor 22 Tage
Eduard Bayer
Eduard Bayer

Oma Gerda hier etwas aktuelles http://edison.handelsblatt.com/erklaeren/elektroauto-akkus-so-entstand-der-mythos-von-17-tonnen-co2/23828936.html

Vor 3 Tage
Oma Gerda
Oma Gerda

+sweinberger Danke für die Info

Vor 12 Tage
sweinberger
sweinberger

@Oma Gerda: bei dem Artikel muss man auch das Kleingedruckte lesen. Gerechnet wurde mit dem Strommix von 2013. Seither hat sich der Anteil der Erneuerbaren Energiequellen in Deutschland verdoppelt (damals 23%, im ersten Halbjahr 2018 waren es schon über 41%). D.h. inzwischen sind auch im Mittelklassesegment Elektroautos sauberer (in der ADAC-Studie waren sie es bei den Kleinwagen bereits).

Vor 12 Tage
Stephan Schramm
Stephan Schramm

Mega sympathischer Moderator und dazu sehr verständlich, was mir als E-Laie sehr entgegen kommt. Vielen Dank 👍

Vor 22 Tage
scotty World of Western
scotty World of Western

nicht in tausend Jahren fahr ich diesen Kaugummiautomat. dieselpower jä.

Vor 22 Tage
KacKLaPPeN23
KacKLaPPeN23

Sorry, hässlich wie die Pest das Auto, da kann das noch so umweltschonend, innovativ und leistungsstark bei super Reichweite sein.

Vor 22 Tage
Bernhard III von Sohland
Bernhard III von Sohland

nach 140 jahre automobil dieses auto für 90000 DM na dann mal schauen was im Jahr 2160 auf dem markt ist????

Vor 22 Tage
mydetlef
mydetlef

Also zum Stillstand kommen mit Wippe? So ein Quark. Wenn ich bremse kann das Ding auch Motorbremse nehmen. Und wenn nicht dann nicht. Und für das Segeln auf der Autobahn oder in sonder Situationen genügt ein Schalter. Macht mein Benziner Mercedes Automatik also warum soll ein Elektroauto dümmer sein und eine neue Art des bremsens einführen?

Vor 22 Tage
rehlein klein
rehlein klein

kWh. Wie oft denn noch?

Vor 22 Tage
Car Mania
Car Mania

+rehlein klein und freundlich ist deine Formulierung nun wirklich nicht gewesen sondern sehr weit davon entfernt. "Wie oft denn noch" ist einfach keine freundliche Formulierung zumal ich fragen muss wie oft hast du es mir denn schon gesagt? Mal abgesehen davon dass du mich völlig zu Unrecht beschuldigst es falsch geschrieben zu haben.. vor allem mit dem "K". Wo soll das sein???

Vor 22 Tage
Car Mania
Car Mania

+rehlein klein ja aber wenn der Hinweis einfach nicht stimmt kann ich doch auch nichts machen. Ich bin sehr dankbar für Hinweise und ändere die auch gleich so wie ich z.b. den Titel des Videos geändert hatte der anfangs noch "ein wahrer Tesla Killer" hieß. Aber wenn du mir Sachen schreibst die einfach nicht nachvollziehbar sind dann muss ich halt nachfragen, oder? Oder welche Reaktion erwartest du? "vielen vielen Dank für den Hinweis ich habe aber keine Ahnung worüber du sprichst" ist das besser???

Vor 22 Tage
rehlein klein
rehlein klein

+Car Mania nimm es an oder lass es. Ein Dankeschön hätte auch gereicht. Wahrscheinlich kannst Du mit freundlichen Hinweisen nicht umgehen....und das unmittelbar nach Weihnachten....schade!!!

Vor 22 Tage
Car Mania
Car Mania

+rehlein klein selbst im Titel steht es richtig

Vor 22 Tage
Car Mania
Car Mania

+rehlein klein also du kannst mal davon ausgehen, dass ichs jetzt nicht im Nachhinein abgeändert habe, aber ich finde da keine einzige Kilowatt Angabe. Alles steht in Kilowattstunden. Höchstens dass es halt mit Buchstaben groß geschrieben ist aber wenn du dich daran auf hängst kann ich leider auch nicht mehr helfen. Und eine tausend Angabe mit K finde ich da auch nicht?!

Vor 22 Tage
Marcel Söntgen
Marcel Söntgen

Zum Thema Rekuperation, funktioniert diese generell nur wenn man die wippe zieht oder muss man das nur machen wenn man zum stillstand rekuperieren will

Vor 23 Tage
Uwe Buehrle
Uwe Buehrle

Die USB Ladestationen sind echt toll , weil ich so abhaengig von meinem Haendy bin, ohne dieses Smartphone bin ich nur ein dummer Trottel.

Vor 23 Tage
Uwe Buehrle
Uwe Buehrle

Vorallem gefaellt mir das dieses Auto in " Ostdeutschland " gebaut wird. Weil wir Deutsche ja in Technologie in der Welt die Besten sind.

Vor 23 Tage
ZwurlTech
ZwurlTech

Super Video, danke für die Information!

Vor 23 Tage
marv m.
marv m.

also was man hier teilweiße ließt ist echt gruselig, der e Antrieb wird kommen, aber nicht weil ökos oder sonst wer das möchte sondern weil ein e motor viele Vorteile bietet. er ist kleiner, leichter man kann ohne probleme einen allrad bauen, thema radnabenmotor und hat keine verluste durch kardanwellen usw und vorallem effizienter. ein verbrenner hat eine effiziens von 30 - 40 % (je nach dem ob diesel oder benzin), e motoren liegen um die 60%. alles entwickelt sich weiter. die diskussion die wir heute über den e motor haben, gab es auch vor hundert jahren als von pferd auf motor kutsche umgestellt wurde. und zum thema akku, reichweite und usw selbstverständlich sind diese werte beschissen, das ist aber bei “neuer technologie“ immer so. man sollte sich mal die tech daten der ersten verbrenner ansehen und die dann mit den daten der heutigen verbrenner vergleichen. und für die, die beklagen “ dann fehlt der motorsound“ , ganz ehrlich ich finde die idee witzig einen motorsound als app zu laden. dann hört sich heute mein auto wie eine simson an und morgen wie v8 😀

Vor 23 Tage
marv m.
marv m.

+Michael joho war aufgeregt

Vor 7 Tage
Michael
Michael

teilweise

Vor 8 Tage
Justus Becker GmbH
Justus Becker GmbH

Manche Autofahrer brauchen halt einen Erektionsverstärker 😂😂😂. Aber ab nächstem Jahr sollen die E-Autos wegen der Fußgänger ja mit einem künstlichem Motorgeräusch ausgerüstet werden.

Vor 19 Tage
Ricardo Gomes
Ricardo Gomes

http://youtu.be/b0kN81HW8t8

Vor 23 Tage
Ricardo Gomes
Ricardo Gomes

Verschwinden mit E autos ...... kann ich nur kotzen wenn Menschen immer noch blind sind!

Vor 23 Tage
shape shifter
shape shifter

Elektroantrieb ist Schwachsinn. Was wenn der Scheiss leer ist? Geht man dann mit einem Kanister los? Wohl kaum.

Vor 23 Tage
Georg Dieter
Georg Dieter

Wenn die ganze Familie mit Gepäck auf Reisen ist, wird es mit der Reichweite auch ganz schnell weniger oder mal ein paar Stunden sportlich auf Alpenpässen unterwegs sein, da wird es ruckzuck von 400 km auf 150 km Reichweite zusammenschrumpfen.

Vor 23 Tage
Hei Wei
Hei Wei

Als Zweitwagen interessant

Vor 23 Tage
Georg Dieter
Georg Dieter

Die Fuzzies von heute bekommen eine Krise, wenn sie für irgend etwas keine App haben. Ist schon lustig, was die Technik mit manchen Menschen macht.

Vor 23 Tage
huber max
huber max

DER TODESSTOSS FÜR VERBRENNER? Glaub ich überhaupt nicht, auch nicht bei bester Schönfärberei ! Das Gegenteil wird eintreten ! Ihr Habt keine Chance ! Träumt weiter !

Vor 23 Tage
StR aD. Franz SCHNELL
StR aD. Franz SCHNELL

Sei still du sprichts nur sch…….!

Vor 23 Tage
Car Mania
Car Mania

Absolutes Kauderwelsch.. geht's dir gut? Ich hoffe bei dem sinnlosen Zeug, welches du hier postest, dass sich kein Schlaganfall ankündigt!

Vor 23 Tage
StR aD. Franz SCHNELL
StR aD. Franz SCHNELL

Dass sich diese sogenannten "Tester" nicht schämen. Ein Werbung ohne Tatsachen...Totgeburt. wird nie kommen. Hoffentlich wird sich dann dieser "TESTER" nicht ins Asyl begibt (Hoffentlich)

Vor 23 Tage
Tobias N
Tobias N

@Car Mania nice! :D

Vor 23 Tage
Car Mania
Car Mania

Selbst im Asyl könnte ich aber immer noch besser Deutsch, als du...

Vor 23 Tage
0743pm
0743pm

gibt es ein v8 sound modul als extra?

Vor 23 Tage
Timo Glasen
Timo Glasen

Hallo kann mich hier den meist positiven Kommentaren nur anschließen. Ich habe das komplette Video mir gerne angesehen und habe es auch an einige meiner Kontakte weitergeleitet. Sehr informativ. Über Geschmack lässt sich natürlich streiten. Mir ist es auch ein wenig zu unstylisch. Aber vom Platzangebot bin ich positiv überrascht. Dennoch bin ich überzeugt dass es mit der heutigen Infrastruktur nicht möglich sein wird flächendeckend e Autos gleichzeitig zu laden und ich im Moment eher die Brennstoffzellentechnik als einfacher umsetzbar sehe. Würde mich sehr über einen test des hyundai Brennstoffzellenautos freuen. Der müsste auch viel Platz haben und sieht echt gut aus. Leider noch sehr teuer. Mach weiter so. Hyundai nexo heisst das Brennstoffzellen Auto. Kommt ihr da auch an ein testmuster?

Vor 23 Tage

Nächstes Video

IMDb: 6 HD Backstabbing for Beginners | Camera Drone Parts & Accs | Ebony.Gym.Freaks.XXX.DVDRip.x264-FBGM